Bildgebende Verfahren stellen die Grundlage für nahezu jede chirurgische Intervention dar, wobei die Anzahl verfügbarer Modalitäten jährlich zunimmt. Das Spektrum reicht dabei von der nativen Sonografie bis hin zur Abbildung funktioneller Vorgänge mittels PET und MRT. Das Ziel des Arbeitskreises "Bildgebung" der Sektion für minimalinvasive, Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie (CTAC) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) ist es, diese Informationen möglichst gewinnbringend für chirurgische Eingriffe nutzbar zu machen und zudem neue Verfahren zu etablieren und kritisch zu beurteilen. Der Arbeitskreis fördert hierfür den interdisziplinären Austausch und stellt ein Portal für interessierte Arbeitsgruppen und Entwickler dar. Im Rahmen der Jahreskongresse werden neue Aspekte des Bereiches gemeinsam diskutiert und weitere Forschungsvorhaben stimuliert.

 

Leiter des Arbeitskreises:

Univ.-Prof. Dr. M. Kleemann
Lübeck

          PD Dr. D. Wilhelm
München
Kleemann   Wilhelm